10. März 2022
Von: Madleen
Kategorie: Reisen
10. März 2022
Australien Ostküste
Von: Madleen
Kategorie: Reisen

Ferndurst-Löscher: Entdecke Australiens Ostküste

Komm mit uns auf die Reise an die sonnige Ostküste Australiens! Auf dich wartet atemberaubende Natur mit Regenwäldern und Meereslandschaft, leckeres Ginger Beer und der typisch entspannte Aussi Lifestyle.

#1 Sydney

Die Hauptstadt von New South Wales ist mit 5,3 Millionen Einwohnern eine der größten Metropolen Australiens. Die lebendige Hafenstadt vereint atemberaubende Skylines, wunderschöne Strände und sogar Wandermöglichkeiten im Umland.

Opera House und Harbour Bridge

Bei einem Besuch in Sydney muss natürlich das weltberühmte Opera House auf der Agenda stehen. Das unverwechselbare Gebäude wurde 1973 eröffnet und gehört mit seiner unverwechselbaren Form heute zum UNESCO Weltkulturerbe.

Ganz in der Nähe befindet sich ebenfalls die Sydney Harbour Bridge. Sie wird wegen ihrer Form von den Australiern auch gerne „coat hanger“ – also Kleiderbügel genannt. Mit über einen Kilometer Länge Kilometer lädt die Brücke regelrecht zu ausgedehnten Spaziergängen am Port Jackson, dem Hafen von Sydney ein.

Die beiden Wahrzeichen lassen sich übrigens am besten vom Botanischen Garten aus bestaunen. Euren Spaziergang durch den wunderschönen Park könnt ihr nämlich mit dem Blick vom Aussichtpunkt am nördlichen Ende verbinden.

Bondi Beach

In Sydney findet ihr außerdem einen der bekanntesten Strände ganz Australiens. In unmittelbarer Nähe von zwanglosen Cafés und Pubs auf der Hall Street, gilt der Bondi Beach als Treffpunkt für hippe Stadtmenschen, Spaziergänger, Surfer und Jogger. Hier lässt es sich auch gemütlich mit der in Australien so beliebten Ingwerlimo Ginger Beer sitzen und das bunte Treiben am Strand beobachten. Auf dem Coastal Walk von Bondi nach Coogee, könnt ihr zudem einen fantastischen Ausblick auf die Küste genießen.

Blue Mountains

Die Berge der Blue Mountains erstrecken sich westlich von Sydney ins Landesinnere. Auf euch warten dort atemberaubende Ausblicke, steile Felswände und ausgedehnte Eukalyptuswälder, deren natürlicher Blauschimmer übrigens Namensgeber für die Region war. Besonders zu empfehlen ist der Aussichtspunkt Echo Point. Bei gutem Wetter zeigt sich nämlich von hier aus, ein beeindruckender Blick auf die Felsformation Three Sisters.

#2 Byron Bay

Auf eurer Tour entlang der Ostküste Australiens darf das kleine Örtchen Byron Bay auf keinen Fall fehlen. Der Slogan der Stadt ist hier Programm: Cheer up – slow down – chill out! Im wuseligen Zentrum der Stadt finden sich viele kleine Cafés, Surfshops und Hippi-Boutiqen. Davon abgesehen, erwartet euch ein entspannter Lifestyle und so einige Aktivitäten rund um Körper und Geist.

Cape Byron Light

In Byron Bay befindet sich ebenfalls der östlichste Punkt des in Down Under und genau dort steht auch der älteste Leuchtturm des australischen Festlands. Bereits von weitem ragt er malerisch über die felsige Küstenlandschaft hinaus. Um den Leuchtturm herum befinden sich verschiedenen Aussichtspunkte, die einen fantastischen Blick freigeben. Wer Glück hat kann von hier aus auch den ein oder anderen Delfin beobachten!  Das strahlend weiße Wahrzeichen der Stadt wurde 1901 fertiggestellt und kann heute noch von Innen besichtigt werden.

#3 Brisbane

Brisbane liegt landeinwärts, einige Kilometer vom Meer entfernt. Wer hier das Wasser vermisst, kommt am Streets Beach im Zentrum der Stadt aber dennoch auf seine Kosten. Beim Streets Beach handelt es sich um einen künstlich erschaffenen Sandstrand in den South Bank Parklands. Für authentisches Beach-Feeling, werden hier jedes Jahr ganze 80 Tonnen Sand aufgeschüttet. Das ehemalige Expo-Gelände am südlichen Ufer des Brisbane River ist heute außerdem ein bekanntes Kultur- und Unterhaltungsviertel und hat der Stadt unter anderem den Spitznamen Brisneyland eingebracht.

Einen Besuch ist auch die Lone Pine Koala Sanctuary wert, die einige Kilometer außerhalb der Stadt liegt. Lone Pine unterstützt den Artenschutz. Die Mission: To protect, respect and conserve our environment and wildlife, by educating and connecting people with nature. Deshalb gibt es in der Sanctuary nicht nur so einiges über flauschige Koalas zu lernen, sondern auch über Krokodile, Wombats, Schnabeltiere, Kängurus und Schlangen. Manche Tiere dürfen dabei sogar gestreichelt oder gefüttert werden.

#4 Fraser Island

Fraser Island liegt vor der Ostküste Australiens und ist mit einer kurzen Fährfahrt vom Festland erreichbar. Die größte Sandinsel der Welt vereint riesige Dünen und einem üppigen Regenwald mit exotischen Tier- und Pflanzenarten. Dabei ist Fraser Island gerade einmal 121 Kilometer lang und 22 Kilometern breit! Die Insel wurde 1992 zum UNESCO Welterbe ernannt und ist nicht nur bekannt für seine wilden Dingos, sondern auch für klare Dünenseen: Diese werden gebildet, wenn die Vertiefungen in den Dünen dauerhaft mit Regen gefüllt werden.

Lake Wabby

Dieser See ist mit etwa 11,5 Metern, das tiefste Gewässer der Insel und liegt am Rande des Hammerstone Sandblow. Sandblows entstehen, wenn sich Wasser unter die sandigen Dünen schiebt. So gelangt nasser Sand in den See und befüllt diesen, während neuer Sand an das Seeufer getrieben wird. Der Vorgang sorgt dafür, dass die Seen und Uferregion langfristig erhalten bleiben. Lake Wabby befindet sich eindrucksvoll eingebettet, zwischen Sanddünen und Regenwald und zeigt einen einzigartigen, Smaragdgrünen Schimmer, an dem man sich kaum sattsehen kann.

Indian Head

Indian Head ist ein Felsvorsprung, der bestens dazu geeignet ist, um wilde Meeresbewohner zu beobachten. Egal ob Stachelrochen, Tigerhaie, Delfine oder Meeresschildkröten, mit etwas Glück könnt ihr neben dem grandiosen Ausblick auch einige der Tiere in der freien Natur beobachten. Indian Head ist für die Aborigines übrigens ein sehr wichtigster Ort, achtet deshalb am besten auf einen respektvollen Umgang mit der Natur.

Wrack “S.S. Maheno”

Die S.S. Maheno war einst ein Luxus-Passagierschiff, das 1935 verschrottet werden sollte. Auf dem Weg von Sydney nach Japan geriet das Schiff jedoch in einen Zyklon und wurde schließlich an der Ostküste von Fraser Island angespült. Dort liegt es noch heute und bietet mit seinem rostigen Skelett ein beliebtes Fotomotiv. Korrosion und Meerwasser tragen das Wrack seitdem stetig weiter ab, so dass es irgendwann gänzlich verschwunden sein wird.

Wrack “S.S. Maheno”

#5 Airlie Beach – Whitsundays

Die Whitsundays ist eine tropische Inselgruppe an der Ostküste Australiens und über die Küstenorte Airlie Beach oder Shute Harbour erreichbar. Alle 74 Inseln gehören zum Welterbe des Great Barrier Reef und laden zum Tauchen oder Schnorcheln in eine der vielfältigsten Unterwasserwelten der Erde ein. Besonders der Whitehaven Beach gilt mitunter als schönster Strand Australiens und lockt auf sieben Kilometern Strecke mit feinem Sand und unberührter Natur. Der atemberaubende Ausblick lässt sich aber ebenso vom Segelboot oder Katamaran aus genießen. An heißen Tagen greifen die Aussis dabei übrigens gerne zum Ginger Beer. Die Landestypische Limo erfrischt mit einem Hauch Ingwerschärfe und wird an der Ostküste des Australiens hergestellt wird.

#6 Cairns & Great Barrier Reef

Mit seinen gerademal 150.000 Einwohner ist Cairns eine der beliebtesten Städte Australiens. Sie ist der perfekte Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Regenwald oder das Great Barrier Reef.

Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef ist das größte Riff der Erde und Zuhause verschiedenster Lebewesen. Kleine Fische und Seesterne finden zwischen Korallen und Schwämmen ebenso einen Lebensraum wie Schildkröten, Delfine und Haie. Das Reef kann zwar sowohl beim Tauchen und Schnorcheln als auch vom Deck eines Glasbodenbootes erkundet werden, da das empfindliche Ökosystem aber bereits seit vielen Jahren in Gefahr ist, achtet bitte auch hier wieder auf einen respektvollen Umgang mit der Natur.

Daintree Rainforest & Cape Tribulation

Etwa zwei Stunden Fahrzeit von Cairns entfernt, liegt der Daintree Rainforest. Er ist mit fast 12.000 Quadratkilometern der größte, tropische Regenwald Australiens. Dichte Mangrovenwälder, Eukalyptusbäume und Sumpflandschaften erwarten euch dort mit einer reichhaltigen Vielfalt an Flora und Fauna. Daintree ist unter anderem das Zuhause von Baumkängurus, Krokodilen und Kasuaren. Ein Stück weiter nördlich treffen dann am Cape Tribulation der tropische Regenwald und das Barrier Reef aufeinander.

Kuranda

Einen Tagesausflug von Cairns entfernt, befindet sich mitten im Regenwald das kleine 2000-Seelendorf Kuranda. Eine sieben Kilometer lange Skyrail Rainforest Cableway nimmt euch dort mit über die Wipfel der Tropenwaldbäume und bietet einen fantastischen Ausblick über das dichte, grüne Blätterdach. Im Ort selbst gibt es außerdem das alte Wrack eines japanischen Flugzeuges zu bestaunen, dass während des zweiten Weltkrieges über Australien abgestützt ist.

 

Wer von euch nun Ferndurst nach Australien verspürt, kann sich mit unseren Ingwer Limos Ginger Root und Gentle Ginger Down Under geschmacklich nach Hause holen.

weitere beiträge

Das könnte dir auch gefallen

Advent Advent! Die schönsten Weihnachtsbräuche aus aller Welt

Advent Advent! Die schönsten Weihnachtsbräuche aus aller Welt

Strände, Hexen und Pinatas passen nicht zu Weihnachten? Hol dir eine Ände-Limo und lehn dich zurück - wir nehmen dich mit auf die Reise zu besonders schönen und ungewöhnlichen Weihnachtsbräuchen aus aller Welt.   #1 Neuseeland – Beachparty am Strand  Während bei...

auf dem laufenden bleiben

Newsletter

Melde dich gerne an und bekomme einmal im Monat eine schöne E-mail mit neuen Insights und Themen die uns antreiben. Wir freuen uns, wenn du dabei bist! Und falls du irgendwann doch keine Lust auf unsere Post kriegst, kannst den Newsletter ganz einfach abbestellen.

Wir schützen deine Daten und behandeln sie gemäß unserer Datenschutzrichtlinie.